Unsere Fachhochschule hat keinen Platz für Parteipropaganda

Unsere Fachhochschule hat keinen Platz für Parteipropaganda

Über die offiziellen Kanäle der Fachhochschule wurde am 9. April 2018 parteipolitische über Facebook Werbung zu einer SPÖ Veranstaltung verbreitet: https://www.facebook.com/FHdesbfiWien/posts/1874035069296508

Für uns ist es unerhört, dass unsere Bildungseinrichtung Werbung für Parteien schaltet. Das ist ein Schlag ins Gesicht für alle, die tagtäglich die Unabhängigkeit der Lehre an unserer Fachhochschule versuchen sicherzustellen. Gleichzeitig wird mit dem oben genannten Facebook-Beitrag auch noch von offizieller FH-Seite Einfluss auf die demokratisch legitimierte Studierendenvertretung genommen: Es wird offensichtlich Werbung einer bundesweit antretenden Fraktion (VSSTÖ) geteilt: So etwas darf nicht passieren – die Geschäftsführung hat auf keinen Fall in die gewählten Institutionen der Studierendenvertretung einzugreifen.

Als AktionsGemeinschaft fordern wir eine transparente Aufklärung warum es zur Bewerbung einer parteipolitischen Veranstaltung kam und wie dies in Zukunft verhindert werden kann. Ob hier bereits eingehobene Studiengebühren zur Ko-Finanzierung des Social Media Auftritts gedient haben ist auch zu hinterfragen.

Gleichzeitig empfehlen wir der FH-Geschäftsführung endlich die für Studierenden wichtigen Themen, wie die Kaffeesituation und die fehlenden Aufenthaltsräume am MQM anzugehen.

Über den Autor

Sebastian administrator