Endbericht zum Antrag ‚Ein ❤ für’s MQM‘

Endbericht zum Antrag ‚Ein ❤ für’s MQM‘

In der 1. ordentlichen Sitzung des WS 2017 hat die AG geführte Hochschulvertretung sich dazu einstimmig entschlossen, eine Gleichstellung der Studienstandorte Wohlmutstraße und MQM zu prüfen und sich für Verbesserungen der Studiensituation am Standort MQM einzusetzen.

Im Erstgespräch mit der neuen Geschäftsführung der Fachhochschule des BFI Wien wurde die Automatenproblematik, vor allem die unzuverlässige Nachfüllung die derzeit auf beiden Standorten besteht, intensiv besprochen. Es wurde beschlossen Verbesserungsmöglichkeiten im Rahmen der Neuverhandlung des Vertrags mit Jugend am Werk (Molki Inn Mensa) zu diskutieren um die Essenssituation am MQM nachhaltig zu verbessern. Wir gehen derzeit von Verhandlungen im SS 2018 aus.

Im Rahmen des Gesprächs mit der Geschäftsführung wurde auch die Situation der Studierräume an der Fachhochschule des BFI Wien angesprochen. Es ist für alle alle Studierenden möglich, Räume für Gruppenarbeiten oder gemeinsame Lerngruppen beim Gebäudemanagement (Hr. Dufka & Hr. Schebesta) anzufragen – diese können jedoch nach Verfügbarkeit freigegeben werden. Das AG geführte Vorsitzteam hat unter anderem für das SS 2018 geplant eine Evaluierung des derzeitigen Raumbestandes der Hochschulvertretung durchzuführen und gegebenenfalls bei Unterschreitung der gesetzlichen Raumgrößen einen weiteren Raum am Standort MQM für alle Studierenden zu beantragen.

Über den Autor

Sebastian administrator

Sebastian ist seit dem Jahr 2012 politisch aktiv und wurde im Zuge der ÖH Wahl 2015 das erste Mal in die Hochschulvertretung gewählt. In der Periode 2017-2019 stellt er den ÖH Vorsitz. Er ist Gründer der AktionsGemeinschaft an der FH des BFI Wien.