Klares NEIN zu einer Erhöhung der Studiengebühren

Klares NEIN zu einer Erhöhung der Studiengebühren

Mit der heutigen Regierungsangelobung wird es in den kommenden Monaten einige Änderungen für unsere (Fach)Hochschulen geben. Unter anderem befindet sich im Regierungsprogramm unsere Forderung, dass die ÖH sich auf ihre Studierenden konzentrieren sollte und die Mitgliedsbeiträge nicht für allgemeinpolitische Agenden missbraucht werden dürfen!

Eines ist aber klar: Es darf zu keiner Mehrbelastung unserer Studierenden kommen. Die Studiengebühren von € 363,36 dürfen nicht erhöht werden. Viele, vor allem berufsbegleitende und eigenständig-wohnende Studierende, leben heute schon mit einem sehr knappen Budget. Dafür werden wir uns einsetzen!

Über den Autor

Sebastian administrator